SQL Buddy: Alternative zu phpMyAdmin

image

Wenn es darum geht, eine MySQL-Datenbank über ein Web-Interface zu verwalten, dann ist phpMyAdmin der unangefochtene Standard. Für weniger geübte Anwender ist phpMyAdmin allerdings oft zu mächtig, etwas unübersichtlich und auch rein optisch nicht besonders attraktiv.

Genau hier kann SQL Buddy punkten: Das Interface ist schlicht, aufgeräumt und mit den Finessen moderner Web-Applikationen ausgestattet (Stichwort: AJAX). Die Installation ist denkbar einfach: Die PHP-Skripts (nur 450 KByte) werden per FTP auf den Webserver geladen, und schon kann man SQL Buddy benutzen (wobei man als Login einen bereits bestehenden MySQL-User nimmt).

image

Bei der Namenswahl hatte der Entwickler allerdings kein so glückliches Händchen: SQL Buddy ist nämlich auch der Name einer Desktop-Applikation für Windows, die ein Administrations-Interface für Microsoft SQL Server bereitstellt. Diese Software scheint allerdings schon länger nicht mehr weiterentwickelt zu werden, so dass sich die Verwirrung in Grenzen halten dürfte.

Update vom 26.08.2008: Inzwischen gibt es mit sqlbuddyadmin auch eine Extension, welche SQL Buddy in das TYPO3-Backend integriert.

2 Kommentare zu “SQL Buddy: Alternative zu phpMyAdmin

  1. Sieht echt spitze aus. Bisher habe ich solche Aufgaben immer mit phpmyadmin erledigt, aber so wie es aussieht werde ich dann auch umsteigen. Der Buddy sieht aufgeräumter und auch professioneller aus.

Kommentar verfassen

− 3 = 4