Glossare und Lexika mit WordPress erstellen

DigitalGlossar: Ein auf WordPress basierendes Online-Glossar

Um ein Glossar oder ein Lexikon online zu bringen gibt es verschiedene Wege. Wer dem Beispiel der Wikipedia folgend auf die aktive Mitarbeit seiner Benutzer setzt, wird typischerweise ein Wiki nutzen. Wer eher im klassischen Sinn publizieren möchte, kommt auch mit einem Content-Management-System zum Ziel. Dieser Artikel beschreibt einen dritten Weg, nämlich den Aufbau eines Glossars mit dem Blog-System WordPress – und zwar ohne Plugins wie Lexicographer, Glossary, WP-SNAP oder Explanatory Dictionary. Als Versuchsobjekt benutzte ich ein kleines Glossar mit Fachbegriffen aus Online-Kommunikation und -Marketing, das ich einmal für Studierende erstellt hatte: das DigitalGlossar.

Der Kerngedanke besteht darin, die Blog-Kategorien als alphabetischen Index zu nutzen. Zunächst legt man also je eine Kategorie für jeden Buchstaben des Alphabets an. Die Artikel werden dann als normale Blog Posts angelegt und derjenigen Kategorie zugeordnet, die dem Anfangsbuchstaben des zu erläuternden Begriffs entspricht. Sinnvollerweise wählt bzw. erstellt man ein WordPress-Theme, das die Liste mit den Kategorien prominent am oberen Seitenrand platziert.

Alphabetische Sortierung der Posts dank WP Post Sorting

Bis hierher ist die Lösung denkbar einfach, sie hat aber noch einen entscheidenden Schönheitsfehler: Die Artikel werden in der Reihenfolge ihrer Entstehung angezeigt statt alphabetisch. Man könnte dies wohl mit einer kleinen Code-Änderung im Template korrigieren, ich persönlich habe mich jedoch für die bequemere Lösung entschieden und das Plugin WP Post Sorting installiert, das diese Aufgabe klaglos meistert.

Lassen Sie mich zum Abschluss noch kurz erläutern, worin ich den Vorteil von WordPress für diesen Einsatzzweck sehe. Zunächst bietet WordPress im Vergleich zu einem Wiki (und auch im Vergleich zu vielen CMS) die komfortabelste und übersichtlichste Arbeitsumgebung für den Autor des Glossars. Zugleich ist es sehr einfach, ein ansprechend gestaltetes Design in Form eines Themes zu beschaffen. Und schliesslich schlägt WordPress elegant die Brücke zwischen der Mitmachkultur eines Wikis und dem geordneten Publikationsprozess eines CMS: Inhaltliche Ergänzungen und Korrekturen der Benutzer können leicht über die Kommentarfunktion entgegengenommen werden, ohne dass gleich jeder den Text verändern kann.

Wer übrigens die Geschichte noch etwas weiter treiben und Custom Fields nutzen möchte, dem sei der Artikel Setting up WordPress as a dictionary site von Anne Dorko empfohlen.

zv7qrnb
Dieser Beitrag wurde in WordPress veröffentlicht und getaggt , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

3 Kommentare

  1. Uwe Terwesten
    Am 13. Februar 2013 um 10:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Herr Sauter!
    Ich habe mit Interesse diesen Beitrag gelessen. “Der Kerngedanke besteht darin, die Blog-Kategorien als alphabetischen Index zu nutzen.” Klingt gut, die Frage ist nur: bis zu wie vielen Einträgen ist diese Methode geeignet? Ich möchte mit WordPress ein Online Dict Deutsch/Thai erstellen. Da werden sicherlich über 100.000 Einträge zusammenkommen (etwa 70.000 habe ich schon). Die große Gefahr bei solchen Projekten ist der große Zeit- und Arbeitsaufwand. Da muss das “Werkzeug” schon stimmen.
    Im Moment teste ich “Encyclopedia Pro” von Dennis Hoppe und das oben erwähnte “WordPress Dictionary” von Anne Dorko. Beide Plugins bringen keine automatische alphabetische Sortierung zustande, und die ist nun mal bei Anzahl von Einträgen unerlässlich.
    Wenn man z. B. nach “Aal” sucht, die Einträge “Aalräucherei” und “Aalfang” aber vor “Aal” erstellt hat, erscheint “Aal” erst an dritter Stelle.
    Kriege langsam aber sicher graue Haare … vielleicht haben Sie eine Anregung, wie das Projekt Online-Wörterbuch anzugehen ist.
    Danke im Voraus für jede Idee,
    Viele Grüßß Uwe Terwesten

  2. Am 13. Februar 2013 um 19:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @Uwe Terwesten: Dieser Link könnte die Lösung für Ihr Sortierungsproblem aufzeigen: http://wordpress.org/support/topic/search-results-in-alphabetical-or-relevant-order

  3. Heiner Dintera
    Am 13. Mai 2013 um 08:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Herr Terwesten,

    ich möchte mit WordPress ein Wörterbuch Deutsch-Georgisch für die Fachsprache Jura erstellen. Auf der Suche nach einem geeigneten Werkzeug bin ich auf Ihren Kommentar gestoßen und ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir ein paar Tipps geben könnten. Wie weit ist denn Ihr Dict Deutsch / Thai? Kann man es online sehen?

    Herzliche Grüße, Heiner Dintera

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

+ 41 = 50

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe without commenting

css.php