Contao: Version 2.11.0 veröffentlicht

Contao Logo

Das Entwickler-Team von Contao hat die neuste Version 2.11.0 des beliebten Open Source CMS veröffentlicht. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • 2.11.0 ist die erste Contao-Version mit Long Term Support (LTS). Dies bedeutet, dass es für diese Version mindestens 18 Monate lang Sicherheits-Updates und Bugfixes geben wird. Dadurch wird weniger schnell ein Update auf das nächste Minor- oder Major-Release fällig, was typischerweise einen grösseren Aufwand mit sich bringt, weil API, Datenstrukturen oder Templates ändern können (Details zum Contao-Release-Zyklus und zum Long Time Support).
  • Die Sprache einer Seite wird künftig nicht mehr als Parameterwert pro Seite erfasst, sondern sie ergibt sich aus dem Pfad: Die deutsche Version einer Website wird beispielsweise unterhalb der Seite de angelegt, die englische unter en usw. Dies spiegelt sich auch in der URL wieder, wo dann eine deutsche Seite unter www.mustermann.ch/de/news.html erreichbar ist, ihr englisches Pendant unter www.mustermann.ch/en/news.html. Sofern die beiden Sprachversionen dasselbe Alias benutzen (im vorigen Beispiel: news), kann man nun einfach zwischen den Sprachen wechseln.
  • In den Theme-Einstellungen können neu globale Stylesheet-Variablen definiert werden, was eine schnelle Anpassung von zentralen Gestaltungsparametern ermöglicht. Stylesheet-Variablen in den Stylesheet-Einstellungen haben allerdings Vorrang und überschreiben ggf. globale Variablen.
  • Die Frontend-Module Event-Liste und Event-Leser können nun auf einer einzigen Seite kombiniert werden. Dasselbe gilt für Nachrichtenarchiv und Nachrichtenleser sowie für FAQ-Listen und FAQ-Leser. Das FAQ-Modul hat zudem im Backend ein Berechtigungssystem analog zum News- und zum Kalender-Modul erhalten.
  • Nicht eigentlich neu, von nun an aber zwingend vorgeschrieben ist die Verwendung eines Website-Startpunkts als oberster Knoten im Seitenbaum. Damit wird ein empfohlenes, sinnvolles Vorgehen zum Standard, was viele Anfängerprobleme vermeiden hilft.
  • Beim Anlegen von Backend-Benutzern kann man neu den Benutzer zwingen, beim ersten Login sein Passwort zu ändern. Dies erhöht insbesondere dann die Sicherheit, wenn Passwörter per E-Mail verschickt werden.

Daneben bringt die neue Version zahlreiche weitere Detailverbesserungen und Bugfixes, welche hier beschrieben sind.

m4s0n501
Dieser Beitrag wurde in Contao (TYPOlight) veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

− 1 = 9

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe without commenting

css.php