Enhanced Media Library: Medienverwaltung in WordPress optimieren

Enhanced Media Library: Erweiterte Filtermöglichkeiten in der WordPress Medienverwaltung
Enhanced Media Library: Erweiterte Filtermöglichkeiten in der WordPress Medienverwaltung

Die Medienverwaltung in WordPress ist – gelinde gesagt – rudimentär ausgestattet: Die Dateien, die man im WordPress-Backend hochlädt, landen alle in einem grossen Pool. Wohl kann man dort nach Stichworten in der Dateibeschreibung suchen, ansonsten bietet WordPress aber nur rudimentäre Filtermöglichkeiten. Auch Ordner gibt es nicht, um die Medienverwaltung zu strukturien.

Solange es nur um ein paar Dutzend Bilder geht ist das alles kein Problem. Wenn allerdings die Medienverwaltung (wie in meinem Fall) demnächst 1’000 Objekte umfasst, dann wünscht man sich dringend eine Möglichkeit, den Pool besser zu organisieren. Genau das bietet das Plug-in Enhanced Media Library.

Nach der Installation stehen in der Medienverwaltung neu Media Categories zur Verfügung. Damit kann man Dateien verschlagworten – genau so wie man Blogbeiträge über Kategorien klassifiziert. Sind die Bilder einmal einer oder mehreren Media Categories zugewisen kann sie bequem über ein Dropdown-Menü filtern.

Enhanced Media Library: Definition eigener Taxonomien
Enhanced Media Library: Definition eigener Taxonomien

Enhanced Media Library ist allerdings leistungsfähiger, als es im ersten Moment aussieht. Man ist keineswegs auf die Media Categories beschränkt, sondern kann beliebige Taxonomien definieren. So habe ich zunächst „Media Categories“ in „Themen“ umbenannt (um den Bildinhalt zu klassifizieren) und anschliessend noch eine zweite Taxonomie „Bildtypen“ angelegt (um formale Kriterien hinterlegen zu können).

Die Lösung, die Enhanced Media Library implementiert, ist ebenso einfach wie flexibel. Sie integriert sich hervorragend in das Gesamtkonzept von WordPress – und eigentlich fragt man sich, warum diese Möglichkeiten nicht längst zur Standardfunktionalität von WordPress gehören.

Schreibe einen Kommentar

8 + 2 =

css.php