"PHP on Rails": PHP-Frameworks mit MVC-Modell

Ruby on Rails scheint derzeit DAS Hype-Thema im Bereich der Web-Programmierung zu sein (vgl. auch diverse Artikel auf Open Mind). Dabei geht leicht vergessen, dass es leistungsfähige Frameworks mit MVC-Architektur und Scaffolding-Mechanismus auch anderswo gibt, beispielsweise im PHP-Umfeld.

Symfony wurde von der französischen Web-Agentur Sensio geschaffen. Es hiess deshalb zuerst Sensio Framework, die Klassenbezeichner wurden entsprechend mit dem Prefix sf gekennzeichnet. Wahrscheinlich um diese Prefixes nicht ändern zu müssen wurde die unorthodoxe Schreibweise von Symfony gewählt. Inzwischen setzen zahlreiche Web-Applikation auf diesem Framework auf, unter anderem auch Yahoo! Bookmarks. Einen knappen Überblick über Symfony gibt es auf der Projekt-Website und bei Wikipedia. Vielleicht nicht unwichtig: Symfony läuft nur mit PHP5.

CakePHP ist schlanker als Symfony und hat deshalb den Ruf, einfacher erlernbar zu sein. Es unterstützt auch PHP4, was je nach Hosting-Umgebung ein Kriterium darstellen könnte. Einen älteren, aber umfassenen und über CakePHP hinaus erhellenden Artikel gibt es im zZine Magazine: CakePHP – A „tasty“ solution for PHP programming.

P.S. Artikel über die drei PHP-Frameworks Symfony, CakePHP und eZ Components gibt es in der aktuellen Ausgabe des T3N-Magazins.