ImageOptim: Bildgrössen optimieren per Drag & Drop

ImageOptim für Mac OS

Auch wenn hierzulande die Mehrzahl der Haushalte per Breitbandverbindung ins Internet geht: Es ist nach wie vor sinnvoll, Bilder für Websites so leicht wie möglich zu produzieren. Leichtere Bilder beanspruchen weniger Server-Leistung und Bandbreite, und eine performantere Website freut nicht nur den Benutzer, sondern wird sogar von Google mit einem besseren Ranking belohnt. Ausserdem sollte man nicht vergessen, dass in vielen Ländern Breitbandverbindungen noch viel weniger alltäglich sind und dass immer mehr Menschen per Smartphone auf Websites zugreifen – und hier spielen ein paar Dutzend KByte mehr oder weniger durchaus eine Rolle.

Nun ist aber die Optimierung von Dateigrössen bei PNGs, JPEGs und GIFs eine Wissenschaft für sich, und nicht jeder hat dieses Wissen. Hier bietet sich ImageOptim an: Diese kleine Applikation für Mac OS optimiert Bilder, die man per Drag & Drop auf das Programmfenster zieht, vollautomatisch und zeigt am Schluss die erzielte Komprimierung in Prozent an. Die wenigen Optionen, welche das Programm besitzt, sind im Einstellungen-Dialog untergebracht und werden dort in der Regel einmalig festgelegt; danach nutzt man ImageOptim, ohne sich den Kopf zerbrechen zu müssen.

Streng genommen ist ImageOptim kein einzelnes Programm, sondern nur eine grafische Benutzeroberfläche für sieben verschiedene Kommandozeilen-Tools mit den kryptischen Namen OptiPNG, PNGcrush, AdvPNG, PNGout, JPEGtran, JPEGopt und GIFsicle. Davon merkt man allerdings wenig, einzig PNGout muss aus lizenzrechtlichen Gründen manuell installiert werden. Ansonsten fühlt sich ImageOptim wie eine normale Mac-Applikation an und leistet im Alltag gute Dienste.

Dateien packen und entpacken mit PeaZip

Screenshot: PeaZip

Persönlich arbeite ich seit Jahren mit 7-Zip, wenn es darum geht, Archiv-Dateien zu packen bzw. zu entpacken. Nebst dem spezifischen 7z-Format beherrscht es auch die gängigen Formate ZIP, GZIP, BZIP2 und TAR und kann eine Reihe weiterer Formate zumindest entpacken.

Wer aus bestimmten Gründen 7-Zip nicht verwenden will oder kann sollte sich vielleicht PeaZip anschauen: Die Applikation läuft unter Windows und Linux und kann auch als Portable Application ohne Installation betrieben werden.

The Unarchiver: Archive entpacken unter Mac OS X

Zum Entpacken von ZIP-Archiven und ähnlichen komprimierten Dateien bringt Mac OS X den BOMArchiveHelper mit. The Unarchiver empfiehlt sich als vielseitigere und komfortablere Alternative zu diesem Programm: Es unterstützt mehr Dateiformate (Zip, Tar-GZip, Tar-BZip2, Rar, 7-zip, LhA, StuffIt u.a.) und kommt besser mit Dateinamen aus nicht-englischen Zeichensystemen zurecht.

css.php