XO-Contest prämiert Arbeiten über das OLPC-Projekt

Screenshot: Website des XO-Contest

Der sogenannte 100-Dollar-Laptop steht im Mittelpunkt des XO-Wettbewerbs, den OLPC Schweiz unter Schülern, Studenten, Hackern und Geeks ausschreibt: Die Aufgabe besteht darin, eine schriftliche Arbeit zu verfassen, die sich mit dem Projekt “One Laptop per Child” befasst. Das Thema ist grundsätzlich frei, bevorzugt werden jedoch Projekte aus den Fachrichtungen Informatik sowie Pädagogik.

Die XO-Rechner – die bekanntlich nicht auf dem freien Markt erhältlich sind – werden den Teilnehmern für die Dauer der Arbeit zur Verfügung gestellt, sofern das eingereichte Projekt von der Jury akzeptiert wurde. Dabei gelten drei Eingabefristen: 22. November 2009, 23. Mai 2010 und 22. August 2010. Die besten Arbeiten werden prämiert, publiziert und mit einem XO belohnt.

Bald 260’000 XO-Laptops in Uruguay

image

Das Bildungsprojekt One Laptop per Child (OLPC) des MIT-Professors Nicholas Negroponte kann in Uruguay einen beispiellosen Erfolg verbuchen: Staatschef Tabaré Vázquez beschloss, das Projekt im eigentlichen Wortsinn umzusetzen und sämtliche Grundschüler mit einem persönlichen XO-Laptop auszustatten – Internet-Breitbandanschlüsse inklusive. 170’000 Geräte sind bereits ausgeliefert, bis im September sollen alle 260’000 Grundschüler ihren eigenen Rechner in den Händen halten. Details dazu gibt es im Tages-Anzeiger: „Doktor Vázquez verschreibt Wissen„.

One Laptop per Child: XO-1 Laptop endlich auch in der Schweiz erhältlich

image

Der sogenannte 100-Dollar-Laptop XO-1 von One Laptop per Child (OLPC) ist ab dem 17. November 2008 über Amazon auch in der Schweiz erhältlich. Dies im Rahmen der Aktion „Give 1 Get 1″: Man zahlt für zwei Geräte, eines geht als Spende in die Dritte Welt, das zweite erhält man selbst. Details gibt es bei www.olpcnews.com, die Bestellung kann man unter www.amazon.com/xo/ tätigen.

OLPC Switzerland am Tag der Informatik in Zürich

image

Seit Juni 2008 gibt es auch in der Schweiz einen Verein, der die Ziele des Projekts One Laptop per Child unterstützt. Gemäss Statuten heisst der Verein offiziell OLPC-ch, umgangssprachlich hat sich aber die Bezeichnung OLPC Switzerland durchgesetzt. Aktuell besitzt der Verein drei OLPC XO Rechner, die im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen eingesetzt werden – letztmals am gestrigen Tag der Informatik im Technopark Zürich, von dem das obige Video einen kleinen Eindruck vermittelt.

Micropolis: SymCity für den OLPC XO

image

Electronic Arts, Copyright-Inhaber für das Simulationsspiel SimCity, hat eine Linux-Portierung der Software unter der GPL v3 für das Projekt One Laptop Per Child (OLPC) freigegeben. Die GPL-Version heisst aus markenrechtlichen Gründen Micropolis und ist aus einer sehr frühen Version des Spiels entstanden. Somit sollte man bezüglich der Grafik nicht allzu viel erwarten, wie auch der obige Screenshot zeigt. Für die Zwecke des OLPC-Projekts ist Micropolis jedoch bestens geeignet, geht es hier doch nicht um Unterhaltung, sondern um Ausbildung.