Richtungswechsel: activeCollab wird kommerzialisiert

Vor rund 2 Monaten habe ich an dieser Stelle die web-basierte Projektmanagement-Software activeCollab vorgestellt (vgl. ActiveCollab: Die Open-Source-Version von Basecamp). Inzwischen ist der Entwickler Ilija Studen dem Beispiel von 37signals gefolgt: Er will das nächste Release 1.0 nicht mehr unter einer Open-Source-Lizenz freigeben, sondern eine Firma gründen, die nebst einer kostenlosen Version für Privatpersonen und Non-Profit-Organisationen auch eine kostenpflichtige Businessversion anbietet.

Die Community zeigte sich über diese Entscheidung mehrheitlich enttäuscht, wie den Kommentaren zur offiziellen Ankündigung zu entnehmen ist. In einer nachgeschobenen Erklärung bemühte sich Studen zwar, gewisse Befürchtungen zu zerstreuen. Auch scheint noch nicht jedes Detail geklärt zu sein. Aber es ist zumindest klar, dass activeCollab in Zukunft keine Open Source Software mehr sein wird:

«We will make sure that developers get access to the source code, but that does not mean that it will be available under the terms of classic open source licenses such is GPL, LGPL, MPL… There are a lot of communities that work this way – vBulletin, IPB, Expression Engine etc. Developers have all the resources they need to develop their own functionality on top of the system, but the system itself is still the property of company who develops it.«

4 Gedanken zu „Richtungswechsel: activeCollab wird kommerzialisiert“

  1. Mir geht es nicht nur um die Enttäuschung, die mancher am Projekt beteiligte OpenSource Entwickler von activeCollab hierbei erfahren hat, sondern auch um den Versuch wieder einen Basecamp-Klon am Markt zu etablieren. Warum haben die Entwickler denn nicht eher versucht die Schwächen von Basecamp auszumerzen? Da bleibe ich doch lieber bei Workity (http://www.workity.com).

  2. Danke, Herr Zapf! Ich glaube, wir alle haben nun verstanden, dass Sie hier ein bisschen Reklame für Workity machen möchten. Bitte sehen Sie aber davon ab, sämtliche Beiträge in diesem Blog über ActiveCollab oder ProjectPier in ähnlicher Weise zu kommentieren – zumal es in diesem Blog um Open Source Software geht, und Ihr Angebot ist leider genau so kommerziell wie Basecamp und neuerdings ActiveCollab.

Hinterlassen Sie einen Kommentar