Festplatten-Belegung analysieren mit WinDirStat

image

Wenn ein Rechner immer langsamer wird, dann kann dies auch damit zu tun haben, dass der freie Speicherplatz auf der Festplatte knapp wird. WinDirStat hilft bei der Analyse der Festplatten-Belegung und zeigt diese sowohl in einer explorer-ähnlichen Baumstruktur als auch grafisch an. Das Tool untersteht der GNU General Public Licence und ist weitestgehend selbsterklärend.

P.S. Für Linux gibt es ein vergleichbares Programm namens KDirStat, von dem sich der Entwickler von WinDirStat hat inspirieren lassen.

7 Gedanken zu „Festplatten-Belegung analysieren mit WinDirStat“

  1. Kenn ich nur als «SequoiaView» – ist dies das selbe Programm? «Sequoia» kann eh› kein Mensch aussprechen …

  2. Klar meldet sich Windows (und jedes andere Betriebssystem auch), wenn die Festplatte voll ist. Aber aus Gründen der Performance lohnt es sich, nicht erst dann zu handeln. Unabhängig vom Zeitpunkt stellt sich aber immer die Frage, was man löschen soll, um Platz zu schaffen. Dazu muss man wissen, wo die grossen Speicherfresser sitzen, und genau dazu dienen die hier erwähnten Tools.

Hinterlassen Sie einen Kommentar