Cobian Backup als Open Source Software freigegeben

Normalerweise wird die Freigabe einer Software als Open Source ziemlich euphorisch angekündigt. Nicht so bei Cobian Backup: Der Entwickler Luis Cobian hat ganz offensichtlich die Nase voll, und die Freigabe unter der Mozilla Public License ist eine Notlösung, hinter der er nicht mit vollem Herzen stehen kann:

«I’m sure this is a bad decision and this eventually will mean the end of the program as we know it (Open Source is not the Holy Grail, you know?), but I have no longer the time (nor the desire) to keep developing the program year after year.»

Diese Haltung sagt aber nichts aus über die Qualität der Software. Cobian Backup ist ein gut konzipiertes Programm, das manuelle oder automatisierte Sicherheitskopien als Full Backup, Incremetial Backup oder Differential Backup ermöglicht. Es läuft wahlweise als Programm oder als Service, erlaubt die gezielte Auswahl einzelner Laufwerke oder Verzeichnisse, komprimiert und verschlüsselt Backups auf Wunsch und kann vor bzw. nach dem Backup beliebige andere Programme ausführen.

Eine wesentliche Einschränkung gibt es allerdings: Cobian Backup akzeptiert als Ziel für das Backup Verzeichnisse und FTP-Server, aber keine Wechselmedien. Wer also auf CDs, DVDs oder andere Datenträger backupen möchte, muss eine andere Lösung suchen.

P.S. So richtig abgenabelt hat sich Luis Cobian offenbar doch nicht von seiner Entwicklung: Bereits hat er ein Maintenance Release veröffentlicht, das kompatibel zu Windows Vista ist.