Monatsarchiv für September 2007

LOHAS FMCG

Dienstag, den 18. September 2007

Wer insgeheim schon immer gesundheits- und umweltbewusst war, sich aber aus Rücksicht auf sein Image nicht so rechte traute, dies auch zu zeigen, kann nun aufatmen: Der Schweizer Detailhandel (konkret: Coop) hat dieses Bedürfnis erkannt und reagiert nun mit entsprechenden Produkten darauf.

Zum besseren Verständnis:

LOHAS steht für «Lifestyle of Health and Sustainability» und markiert einen neuen Lebensstil- bzw. Konsumententyp, der sich an Gesundheit und Nachhaltigkeit orientiert. Nachhaltiges Leben ohne Verzicht auf Genuss oder gar Luxus ist im Trend. LOHAS verbinden egoistische Motive (Gesundheit, Genuss) mit altruistischen Motiven (Gerechtigkeit): Sie wollen sich selbst verwöhnen und gleichzeitig die Welt retten.” (Coop Medienmitteilung)

“Fast Moving Consumer Goods (FMCG) werden auch […] Schnelldreher genannt. Der Begriff drückt aus, dass die Ware schnell im Verkaufsregal wechselt bzw. rotiert. Darunter fallen vor allem Konsumgüter des täglichen Bedarfs wie Nahrungsmittel, Körperpflegeprodukte, Reinigungsmittel etc., die Konsumenten häufig (z. B. wöchentlich), spontan, in der Regel routiniert und ohne lange zu überlegen einkaufen.” (Wikipedia)

Zeitreisen [2]

Montag, den 17. September 2007

image

CircaVie (Wer sich diesen Namen wohl ausgedacht hat?) ist eine weitere Timeline Web-Plattform (vgl. Zeitreisen). Auch hier muss ich allerdings sagen: Ein netter Ansatz, visuell schön umgesetzt, aber Geschichte besteht nun mal nicht nur aus Eregnissen, sondern auch aus Epochen, und die kann weder CircaVie noch Timeline vernünftig darstellen. Allerdings sind Historiker wahrscheinlich auch kaum die Zielgruppe einer Plattform, die AOL für das AIM Network erstellt hat…

Schon wieder was gelernt [9]

Montag, den 17. September 2007

Notnagel
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ein Notnagel gehörte früher zur Ausrüstung der Feuerwehr. War bei der Brandbekämpfung ein Rückzug durch das Gebäude ins Freie nicht mehr möglich, konnte der Feuerwehrmann den Notnagel einschlagen und sich durch ein Fenster abseilen. Der Notnagel hatte dazu am Ende eine Öse. Er war in einer kleinen Tasche am Hakengurt befestigt.

Aus dem tatsächlich existierenden Notnagel hat sich im Laufe der Zeit der sprichwörtliche Notnagel als Synonym für Notlösung gebildet.

Gsundheit

Samstag, den 15. September 2007

image

Wahrscheinlich ist es keine besonders gute Idee, Die Ballade von der Typhoid Mary von Jürg Federspiel zu lesen, wenn man nachts wegen einer in Vollblüte stehenden Erkältung nicht schlafen kann…

Das Dorf der Bücherwürmer und Leseratten

Samstag, den 15. September 2007

Falls auch Sie vom Virus der Bibliophilie befallen sind sollten Sie einmal ins belgische Redu fahren: Die Dichte an Buchhandlungen und Antiquariaten pro Einwohner ist dort unerreicht. Einen erster Eindruck vermittelt km42, das Video-Reisemagazin des Spiegels.

Freeganism oder die Kapitalismusverweigerung

Sonntag, den 9. September 2007

Die ARD, genauer die Sendung Titel, Thesen, Temperamente, hat in der heutigen Ausgabe auf ein interessantes Phänomen hingewiesen: Freeganism. Freegans sind Menschen, die sich so weit als möglich dem kapitalistischen Wirtschaftssystem entziehen, indem sie beispielsweise weggeworfene Lebensmittel aus dem Müll holen, in leerstehenden Häusern wohnen oder mit Güterzügen durchs Land fahren. Was an Landstreicherromantik erinnert ist als politischer Protest gedacht – als Protest gegen ein Wirtschaftssystem, das in unvorstellbarem Masse verschwenderisch mit Ressourcen umgeht, während andernorts bitterer Mangel herrscht.

Ding-dang-dong

Samstag, den 8. September 2007

Man muss sie einfach lieben, die Schweizer! Wussten Sie, dass die SBB für den Gong vor den Haltestellenansagen pro Landessprache eine individuelle Version haben? Nein, nicht für den Text (ist ja logisch, dass man die Ankunft in Genève nicht auf deutsch ankündigt), sondern für den Gong. Höre hier.

Sicher ist: Sicherheit ist relativ

Freitag, den 7. September 2007

Zwei interessante (und nicht übermässig technische) Beiträge zum Thema “Sicherheit und Ãœberwachung”:

image

Die 30-Minuten-Reportage “Cybercrime” (ZDF/3sat) zeigt auf, wie verwundbar der Einzelne und die Gesellschaft durch das Internet geworden sind, hinterfragt aber zugleich den Sinn des sogenannten “Bundestrojaners”, mit dem die deutsche Regierung Online-Ãœberwachung betreiben will.

image

Die neuste Ausgabe des NZZ FOLIO zum Thema “Sicherheit” kommt zu einem ähnlich zwiespältigen Schluss:

“Unter dem Vorwand, sich schützen zu wollen, wirft sich der Rechtsstaat dem ­Monstrum Terrorismus zum Frass vor”,

schreibt Heribert Prantl in seinem absolut lesenswerten Essay “Der Terrorist als Gesetzgeber“.

Kleines Markenlexikon: Nike

Freitag, den 7. September 2007

Nike heisst die griechische Siegesgöttin – insofern ein passender Name für einen Sportartikel-Hersteller. “Nike, Nike!” soll aber auch Pheidippides gerufen haben, der die 40 Kilomenter von Marathon nach Athen rannte, um vom Sieg über die Perser zu berichten – und darauf tot zusammenbrach. Wenn das bloss kein schlechtes Ohmen ist…