Hello World!

19. November 2006 | Tim Springer

Wie erfährt eigentlich die Welt, dass Sie gerade einen neuen Blog-Beitrag veröffentlicht haben? Entweder durch Zufall, weil irgend ein Leser oder Suchmaschinen-Roboter gerade vorbeikommt und den neuen Beitrag entdeckt. Oder aber weil Sie es der Welt mitteilen – durch einen sogenannten Ping.

Wie viele andere Blog-Software auch erlaubt es WordPress, in den Einstellungen eine Liste mit Update Services anzulegen. Update Services sind Websites, welche Pings von Blogs empfangen und verarbeiten. Was man dort einträgt, ist grundsätzlich jedem selbst überlassen. Die einfachste Möglichkeit besteht darin, einen Service wie z.B. Ping-o-matic zu nutzen, der einen Ping an diverse andere Update Services verteilt. Weitere solche Dienste findet man auf der Liste One Click Multiple Blog Services Pinging Tools.

Natürlich kann man auch jeden Update Service direkt anpingen. Entsprechende URLs findet man beispielsweise hier:

Drei Dinge gibt es allerdings zu bedenken: Erstens bringt das Pingen nicht nur interessierte Leser auf das eigene Blog, sondern auch Spammer. Zweitens sind die meisten Update Services im englischsprachigen Raum zuhause, was für deutschsprachige Blogger wenig bringt – Ping-Dienste für deutschsprachige Blogs gibt es dagegen noch praktisch keine. Und drittens dauert das Anpingen einen Moment, was bei einer längeren Liste von Update Services das Publizieren von Blog-Beiträgen spürbar verlangsamt.

1 Kommentar

  1. Pingback von Weitblick » Blog Archive » Hello World - Part 2

    […] Siehe auch: Hello World! Abgelegt unter BloCosmos Trackback-URL: https://www.workshop.ch/weitblick/wp-trackback.php?p=510 Kommentare als RSS-Feed del.icio.us Digg it Earthlink Furl ma.gnolia Mister Wong […]


Kommentar verfassen

Spam Karma 2