Digitale Demokratie

22. April 2007 | Tim Springer

Das Schöne am Web 2.0 ist, dass man immer mehr Komponenten nicht mehr selbst entwickeln muss, sondern “ausleihen” kann: die Landkarten kommen von Google Maps, die Videos von YouTube – und die Umfragen kommen von PollDaddy:

Kommentar verfassen

Spam Karma 2