Sicher ist: Sicherheit ist relativ

7. September 2007 | Tim Springer

Zwei interessante (und nicht übermässig technische) Beiträge zum Thema “Sicherheit und Überwachung”:

image

Die 30-Minuten-Reportage “Cybercrime” (ZDF/3sat) zeigt auf, wie verwundbar der Einzelne und die Gesellschaft durch das Internet geworden sind, hinterfragt aber zugleich den Sinn des sogenannten “Bundestrojaners”, mit dem die deutsche Regierung Online-Überwachung betreiben will.

image

Die neuste Ausgabe des NZZ FOLIO zum Thema “Sicherheit” kommt zu einem ähnlich zwiespältigen Schluss:

“Unter dem Vorwand, sich schützen zu wollen, wirft sich der Rechtsstaat dem ­Monstrum Terrorismus zum Frass vor”,

schreibt Heribert Prantl in seinem absolut lesenswerten Essay “Der Terrorist als Gesetzgeber“.

Kommentar verfassen

Spam Karma 2