Schon wieder was gelernt [6]

7. November 2005 | Tim Springer

Endlich liefert mir mal jemand eine brauchbare Definition des Begriffs metrosexuell: Ein Metrosexueller, schrieb gestern die NZZ am Sonntag, ist ein leicht verweiblichter heterosexueller Mann, der sehr viel Wert auf sein Äusseres legt. Er ist modesüchtig und fällt durch ständig änderne Frisuren (pardon: Hair-Stylings) auf. Seinen Namen hat er davon, dass er vor allem in Metropolen zu beobachten ist, und sein Prototyp ist David Beckham.

Schade eigentlich, dass ausgerechnet jetzt, wo ich das begriffen habe, bereits ein neues Modewort aufkommt: übersexuell. Was das bedeutet, werde ich mir aber erst in einem Jahr aneignen, falls der Begriff bis dahin überlebt.

2 Kommentare

  1. Kommentar von adrian the ant

    Bist du sicher mit brauchbarer Definition, was bedeutet z.B. ‘leicht verweiblicht’?


  2. Kommentar von Tim

    Ich bin mir überhaupt nicht sicher, weil ich ja wie gesagt bis gestern keine Ahnung hatte, was ‘metrosexuell’ meint. Und ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, falls die Definition nichts taugt. Was ‘leicht verweiblicht’ bedeutet kann ich mir allerdings ziemlich gut vorstellen.


Kommentar verfassen

Spam Karma 2