HeidiSQL: “Neues” Frontend für MySQL-Datenbanken

Das neue Open Source Frontend für MySQL-Datenbanken HeidiSQL ist der Nachfolger von MySQL Front. Letzteres wurde wegen Streitigkeiten mit  MySQL AB um die Namensrechte eingestellt – offenbar wollte der Entwickler keine Namensänderung vornehmen, um den Konflikt zu lösen. In der Folge hat Ansgar Becker – der MySQL Front ursprünglich entwickelt hatte – den Code der alten Version 2.5 aus dem Jahr 2002 als Open Source Projekt unter dem neuen Namen HeidiSQL freigegeben. Inzwischen wurde die Software bis zur Version 3.0 RC3 weiterentwickelt. Sie ist ausschliesslich für Windows verfügbar und untersteht der GNU General Public License (GPL).

Mehr zum Thema

p5rn7vb
Dieser Beitrag wurde in Datenbanken veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Ein Trackback

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

59 − = 53

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe without commenting

css.php